Wenn Seelen sich helfen #Seelenhelfen

Kommt Ihnen eine der folgenden Situationen bekannt vor:

1. Sie kommen nach Hause und Ihre Mutter sitzt wortkarg, in sich gekehrt, mit leeren Blicken vor dem Fernseher und ist schwer depressiv?

=> Was sagen Sie ihrer depressiven Mutter zwecks Motivation, das sie wirklich motiviert und sie sogar Antidepressiva einnimmt?

2. Sie sind Mutter und wollen mit Ihrem Sohn über seine Zukunft reden. Ihr Sohn mit Schizophrenie erzählt Ihnen jedoch plötzlich von Außerirdischen, die gerade sein Segelschiff im gemeinsamen Garten kapern?

=> Wie reagieren Sie auf Ihren Sohn, die Außerirdische sieht, die Klinik ihn aber mangels akuter Eigen- oder Fremdgefährdung nicht aufnimmt?

3. Ihr Sohn fragt Sie, was für ein Vater Sie bitte sind, wenn Sie ihn nicht noch ein allerletztes Mal beim Kauf von Drogen unterstützen?

=> Wie unterstützen Sie Ihren Drogen-abhängigen Sohn so, dass Sie ein guter Vater in seinen Augen werden können, ohne ihm Drogen zu verschaffen?

4. Ihr Nachbar-Ehepaar baut kognitiv ab und Sie fühlen, dass Sie nichts gegen deren sich anbahnende Demenz tun können?

=> Welche Möglichkeiten haben Sie, dem netten, dementen Nachbar-Ehepaar zu helfen?

Mit diesen scheinbar unlösbaren Fragen sind Sie nicht alleine.

Es gibt mögliche Ansätze. Und wie diese in Ihrem Alltag aussehen können, das beleuchten die Dozenten Herr Kartal aus ärztlicher und Herr Jaksch aus betreuungsrechtlicher Seite.

 __________________________________________________

Dozenten:

Herr Ramazan Kartal, Arzt in der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Herr David Jaksch, gerichtlich bestellter Berufsbetreuer B.A., gerichtlich bestellter Verfahrenspfleger

Veranstalter:

Einzelunternehmen Flexabera Ramazan Kartal

Hybride Veranstaltung:

Lokal in der Stadthalle Fürth sowie als Online-Stream.